12.02.2014

HJS Katalysatoren mit dem Blauen Engel ausgezeichnet!

Als einer von zwei Herstellern von Katalysatoren wurde HJS Emission Technology aus Menden in dieser Woche mit dem Umweltzeichen „Der Blaue Engel“ ausgezeichnet. Philipp Schulte, Mitglied der Geschäftsführung, freute sich über die Auszeichnung, die in Berlin unter den Augen des Präsidenten des Umweltbundesamtes, Dr. Thomas Holzmann, und dem Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DUH), Jürgen Resch, überreicht wurde.

„Die Auszeichnung mit dem Blauen Engel ist für uns eine Bestätigung des hohen Qualitätsstandards unserer Katalysatoren und das Ergebnis harter Arbeit“, erläutert Philipp Schulte. „Als Premiumhersteller von Umweltschutz-Technologien stehen wir voll hinter dem Umweltengel für Katalysatoren. Seit Bekanntgabe der Pläne für die Einführung des Umweltzeichens haben wir unsere Entwicklung noch stärker den Herausforderungen an Qualität, Dauerhaltbarkeit und Emissionsverhalten angepasst.“ Umweltbundesamt-Präsident Dr. Thomas Holzmann bestätigt die Bedeutung der Auszeichnung: „Den Blauen Engel für Austauschkatalysatoren dürfen nur solche Produkte tragen, die der umfangreichen Produktüberwachung und den jährlichen Folgeprüfungen durch zertifizierte Prüfinstitute genügen. Er ist damit wegweisend für die Entwicklung von Produkten, die dauerhaft eine hohe Entlastung für die Umwelt bringen."

Das Problem: Viele mit Katalysatoren ausgestattete Fahrzeuge überschreiten die vorgeschriebenen Abgasgrenzwerte heute dramatisch. Die auf dem Markt angebotenen Ersatzteile sind meist so schlecht verarbeitet, dass sie schon nach kurzer Zeit ausfallen. Des Weiteren sparen unseriöse Anbieter von Katalysatoren häufig bei der Verarbeitung teurer Edelmetalle, deren katalytische Wirkung die Abgasreinigung bestimmt.

Aus diesem Grund hat die Deutsche Umwelthilfe e. V. die Einführung des „Blauen Engels“ für Katalysatoren initiiert. Das Zeichen wird künftig für Katalysatoren vergeben, die dauerhaft für einen niedrigen Schadstoffausstoß des Autos sorgen. Für DUH-Geschäftsführer Jürgen Resch sind nun vor allem die Händler und Werkstätten in der Pflicht: „Mit dem Blauen Engel gibt es im Markt ab sofort die notwendige Transparenz. Jetzt müssen sich Teilehändler und Werkstätten auch verpflichten, nur noch Austauschkatalysatoren mit dem Blauen Engel oder Originalersatzteile der Fahrzeughersteller zu verkaufen und zu verbauen," machte er auf der Pressekonferenz in Berlin deutlich.

Der „Blaue Engel" ist das weltweit älteste und geläufigste Umweltzeichen für Produkte und Dienstleistungen. Seit 35 Jahren trägt es dazu bei, den Nachhaltigkeitsgedanken in der Wirtschaft auszubauen und zu festigen. Im Bereich der Abgasnachbehandlung soll das Umweltzeichen dazu beitragen, die Emissionsgrenzwerte dauerhaft und effizient einzuhalten. Dazu haben TÜV NORD und DUH zusammen ein Prüfverfahren entwickelt, bei dem unter anderem die Alterung von Katalysatoren simuliert und die physische Belastbarkeit geprüft wird. HJS hat sich verpflichtet, die Qualität der Katalysatoren künftig jährlich prüfen zu lassen. Damit ist "Der Blaue Engel" das Erste und für Jedermann sichtbare Unterscheidungsmerkmal für qualitativ hochwertige Katalysatoren.

Zurück

www.hjs.com/aftermarkt   |   www.hjs.com/retrofit   |   www.hjs.com/oem   |   www.hjs-motorsport.de   |   www.hjs-tuning.de   |   www.hjs-drm.de