Innovation in Forschung und Entwicklung

Das Herzstück des familiengeführten Unternehmens HJS ist die Forschung und Entwicklung. Innovation steht für HJS an erster Stelle und ist aufgrund der immer strenger werdenden Abgasgesetzgebung unabdingbar.

Um auf der einen Seite die Dauerhaltbarkeit und auf der anderen Seite die Leistungsfähigkeit der Produkte zu gewährleisten, bedient sich HJS der neuesten Werkzeuge im Bereich der computerunterstützten Konzeptionierung und Entwicklung (Computer Aided Design – CAD  und Computer Aided Engineering – CAE).

Auf die speziellen Kundenbedürfnisse abgestimmt, hat HJS seinen eigenen Produktentstehungsprozess definiert.

 

  • Altair HyperWorks V 9.0
  • Pro/Engineer Wildfire 4
  • Catia V5 R16 + R19
  • AVL Fire V2010
  • Flowmaster V7.0 (1D)
  • Interfaces:DXF, IGES, STEP

Produktentstehungsprozess (PEP)

Project
Start

Concept
Release

A-Sample
Release

B-Sample
Release

C-Sample
Release

D-Sample
Release

Concept release: Basis ist das Design Review und eine CFD-Analyse (ohne Muster)
A-Sample: Erster Funktions-Prototyp (erfüllt nicht die Bauraumanforderungen)

A-Sample Release basiert auf …

  • Labor-Erprobung hinsichtlich Strömungsmechanik
    (Gleichverteilung, Gegendruck)
  • erster Validierung der Software Parameter Einstellungen
    (MiL und HiL-Prüfstand)
B-Sample: B-Muster erfüllt alle technischen Anforderungen (außer Dauerhaltbarkeit)

B-Sample Release basiert auf …

  • FEA
  • Wiederholung der Labor-Vorerprobung „Strömungsmechanik“ (Gleichverteilung, Gegendruck)
  • Funktionsvalidierung auf Motorenprüfständen (Detail-Kalibrierung von Funktionen und Diagnosen, Oberflächentemperaturen etc.)
  • Erster Einbau in Versuchsträger für Schnittstellenprüfung, Aufnahme von Lastprofilen und Akustiktests
C-Sample: Werkzeug fallende Teile, alle technischen Anforderungen erfüllt (inkl. Dauerhaltbarkeit)

C-Sample Release basiert auf …

  • Positiver Abschluss der Dauererprobung
    • Motorenprüfstand (wenn gefordert)
    • Nachweis der mechanischen Dauerhaltbarkeit
      (HotShake, Hydropuls)
    • Fahrzeugdauerlauf
      (i. d. R. durch den Kunden durchgeführt; Fahrzeugausrüstung mit mobiler Messtechnik und Unterstützung durch HJS)
D-Sample: Erstmusterteile

D-Sample Release basiert auf …

  • Produktion mit verknüpften Produktionsanlagen
  • Genehmigte Prozessfähigkeit
  • Genehmigtes  Logistikkonzept
  • Abgeschlossene “two-day” Produktion
  • Genehmigte Erstmuster
www.hjs.com/aftermarkt   |   www.hjs.com/retrofit   |   www.hjs.com/oem   |   www.hjs-motorsport.de   |   www.hjs-tuning.de   |   www.hjs-drm.de