Catalytic Bypass Burner - CB²-System

Dieselmotoren unterstützen uns in vielen Bereichen des täglichen Lebens, wie z.B. im Transport oder im Verkehr und produzieren hierbei giftige Rußemissionen. Diese Emissionen können aber Dank HJS-Dieselpartikelfiltern zu nahezu 100% vermieden werden. Für die einwandfreie Funktion eines Filters ist es notwendig, dass der Filter von Zeit zu Zeit regeneriert wird - das heißt, dass der Ruß im Filter umweltverträglich verbrannt wird. Bei vielen Anwendungen sind die Abgastemperaturen jedoch zu niedrig um eine Regeneration zu erreichen.

Für solche Fälle hat HJS das CB2-System entwickelt, welches selbst bei besonders niedrigen Abgastemperaturen eine Regeneration des Filters sicherstellt. Dies

  • ohne motorische Unterstützung
  • ohne Additive und
  • ohne NO2-Überhöhung

Catalytic Bypass Burner - CB2-System

Catalytic Bypass Burner
Das CB2-System ist selbst bei sehr niedrigen Abgastemperaturen geeignet. Video anzeigen ...

Systemkomponenten

Das HJS CB2-System besteht aus dem Diesel-Partikelfilter, dem Hauptkatalysator DOC II – mit ihm wird letztendlich die Wärme zur Regeneration des Filters erzeugt – sowie der Vorheizgruppe. Aufgabe der Vorheizgruppe ist, den Hauptkatalysator auf Betriebstemperatur zu bringen. Die Vorheizgruppe wird aus einem weiteren Diesel-Oxidations-Katalysator - DOC I –, einem elektrischen Heizelement und einem HC-Doser gebildet. Das elektrische Heizelement bringt bei besonders niedrigen Abgastemperaturen DOC I auf Betriebstemperatur. Über eine geregelte Dieseleindüsung mit dem HC-Doser, werden die zwei Diesel-Oxidations-Katalysatoren als katalytische Brenner genutzt. Hierbei oxidiert der Kraftstoff an den Katalysatoren und setzt Wärme frei. Über eine Abgasklappe im Hauptstrang werden die Abgasströme im Hauptstrang und in der Vorheizgruppe entsprechend den angestrebten Betriebszuständen gesteuert. Die von HJS entwickelte elektronische Steuereinheit – ACU – überwacht die Betriebszustände und koordiniert das Zusammenspiel der Systemkomponenten.

Regenerationsablauf

Der Filter hält die Dieselpartikel zurück. Ist die Beladungsgrenze erreicht, leitet die Steuereinheit die Regeneration vollautomatisch ein. Zuerst wird die Vorheizgruppe kurz gespült und dann ggf. das Heizelement eingeschaltet. Hat DOC I seine Betriebstemperatur, so düst das Kraftstoffdosiersystem Diesel ein, der an DOC I Wärme freisetzt und DOC II auf Betriebstemperatur bringt. Über eine gezielte Überhöhung der Kraftstoffeindüsung kann der Kraftstoff nicht mehr vollständig an DOC I umgesetzt werden und es entsteht ein „Schlupf“, der zu DOC II transportiert wird. Der unverbrannte Kraftstoff trifft auf DOC II, oxidiert und erhitzt DOC II sowie den Filter auf ca. 600 °C, wobei der Filter vollständig regeneriert. Die ACU überwacht die Regeneration, erkennt ihr Ende und regelt das System wieder in den Normalablauf zurück. Eine neue Beladungsphase beginnt.

www.hjs.com/aftermarkt   |   www.hjs.com/retrofit   |   www.hjs.com/oem   |   www.hjs-motorsport.de   |   www.hjs-tuning.de   |   www.hjs-drm.de