Ausbildungsberuf Bürokauffrau/-mann

Auszubildende Jana Westhoff
Auszubildende Jana Westhoff

Ich heiße Jana Westhoff, bin 18 Jahre alt und habe im August 2014 meine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei HJS begonnen. Dieser Ausbildungsberuf ist erstmals im Jahr 2014 gestartet und ist ein Zusammenspiel aus den Berufen Bürokauffrau/-mann, Fachangestellte/-r für Bürokommunikation und Kauffrau/-mann für Bürokommunikation. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

Neu an diesem Berufsbild ist, dass jeder Auszubildende vor Beginn seiner Ausbildung aus 10 Wahlqualifikationen zwei auswählen muss. Die Wahlqualifikationen sind hierbei: Auftragssteuerung und Koordination, kaufmännische Steuerung und Kontrolle, kaufmännische Abläufe in KMU (kleinen und mittleren Unternehmen), Einkauf und Logistik, Personalwirtschaft, Marketing und Vertrieb, Assistenz und Sekretariat, Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement, Verwaltung und Recht und Öffentliche Finanzwirtschaft. Die Wahlqualifikationen werden vom Unternehmen vermittelt und sind Bestandteil der mündlichen Abschlussprüfung.

Ich habe mich für die Wahlqualifikationen Marketing und Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement entschieden.

Als ich am ersten August 2014 meine Ausbildung bei HJS begonnen habe, wusste ich noch gar nicht, was mich erwartet. Der erste Tag verlief dann aber sehr gut. Wir bekamen zunächst eine Firmenführung und wurden mit einem Grillfest empfangen. Im weiteren Verlauf erhielten wir unseren Ausbildungsplan mit den jeweiligen Abteilungen, die wir bis Ende Dezember durchlaufen sollten.

Meine erste Station war die Telefonzentrale, in der ich unter anderem lernte, wie man Telefonate annimmt und sie weiterleitet. Drei Wochen später bestanden meine Aufgaben darin im Vertrieb IAM Anfragen von Kunden zu bearbeiten, die entweder per E-Mail, Post, Fax oderTelefon ankommen. In dieser Abteilung lernte ich die Aufträge in ein Warnwirtschaftssystem einzugeben und kundenspezifische Anforderungen herauszusuchen. Außerdem bekam ich einen Überblick über die verschiedenen Produkte von HJS.

Danach führte mich mein Weg weiter in den Wareneingang. Dort lernte ich unter anderem einzelne Bauteile und verschiedene Rohstoffe kennen, mit denen HJS arbeitet. Meine Hauptaufgabe war hier, die gelieferte Ware entgegenzunehmen, wie beispielsweise Reklamationen. Mit den Waren führte ich dann eine Wareneingangskontrolle durch, indem ich diese auf Quantität und Qualität prüfte.

Nach dieser Abteilung wurde ich im Vertrieb OEM eingesetzt, wo ich meine ersten Erfahrungen im Schriftverkehr sammeln konnte. Hierbei durfte ich unter anderem Hotels und Flüge für Dienstreisen buchen, zum Beispiel nach Japan. Des Weiteren habe ich geholfen die Dienstreisen zu organisieren.

Zurzeit bin ich im Marketing eingesetzt. Diese Abteilung mag ich besonders gerne, da hier meine Kreativität gefragt ist. Hier habe ich die Möglichkeit Messen zu planen und gelegentlich auch welche zu besuchen oder aber auch der Werbemittel zu beschaffen. Während meiner dreijährigen Ausbildung bei HJS werde ich allerdings noch alle ausbildungsrelevanten Abteilungen durchlaufen.

Neben der Arbeit im Unternehmen, besuche ich zweimal in der Woche das Hansa Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung in Unna. Dort werde ich in den Fächern Word, Excel, Geschäftsprozesse, Büroprozesse, Deutsch, Politik, kaufmännisches Rechnen und Englisch unterrichtet.

Mein Ausbildungsbetrieb gefällt mir sehr gut, da ich hier als Azubi viele Möglichkeiten angeboten bekomme und bestmöglich auf das Berufsleben vorbereitet werde. Neben der dualen Ausbildung bekommen die Azubis noch viele weitere Dinge geboten, wie zum Beispiel der wöchentliche Englischunterricht, zu dem sich alle kaufmännischen und alle gewerblichen Azubis versammeln. Dort lernen wir die Produkte von HJS kennen und üben diese auf Englisch zu erläutern.

Auch der Werksunterricht, welcher alle 2 Wochen stattfindet, hilft mir dabei alle Abteilungen kennenzulernen und auch komplexere Bereiche zu verstehen.

Des Weiteren zeigen alle Azubis ihren Einsatz bei der Azubizeitung „Trainee Times“, in der unter anderem Ausflüge beschrieben werden oder über den Englischunterricht berichtet wird. Die Azubis von HJS haben außerdem die Chance auf Messen zu unterstützen oder an einzelnen Seminaren teilzunehmen. Letztes Jahr durften die Azubis auch einen Erste-Hilfe-Kurs besuchen, was ich persönlich sehr hilfreich fand.

Zusätzlich gibt es jedes Jahr einen Azubiausflug, der dazu dient die neuen Azubis zu empfangen und ihnen die Nervosität vor dem ersten, richtigen Arbeitstag zu nehmen. Im Jahr 2014 fand dieser im Sauerlandpark Hemer statt. Dort teilten wir uns in Gruppen auf und suchten per GPS einen Schatz („Geocaching“). Sobald wir diesen gefunden hatten, ließen wir den Nachmittag bei Würstchen im Brötchen und Erfrischungsgetränken ausklingen.

Bereits nach einem Jahr kann ich den Beruf Kauffrau für Büromanagement und die Ausbildung bei HJS sehr empfehlen.

Ich freue mich auf meine weitere Ausbildungszeit und viele spannende Abteilungen.

www.hjs.com/aftermarkt   |   www.hjs.com/retrofit   |   www.hjs.com/oem   |   www.hjs-motorsport.de   |   www.hjs-tuning.de   |   www.hjs-drm.de