Ausbildungsberuf Maschinen-/Anlagenführer/-in

Auszubildender Felix Volkmann
Auszubildender Felix Volkmann

Im August 2014 startete ich meine zweijährige Ausbildung zum Maschinen-und Anlagenführer bei der Firma HJS. Während meiner dualen Ausbildung lerne ich viele unterschiedliche Unternehmensbereiche und Abteilungen kennen, wie z.B. den Bereich der kleinen und großen Pressen, die Rohrbiegetechnik, die Beschichtung, die vollautomatische Fertigungsstraße und viele mehr. Um meine Kenntnisse, die ich in diesen Abteilungen gewinne, noch zu verstärken wurde ich zusätzlich im Qualitätswesen eingesetzt.

Meine Aufgaben während der Ausbildung sind sehr vielfältig. Meine Kerntätigkeiten bestehen aus dem Einrichten und Umrüsten von Maschinen, sowie die Überwachung der Produktionsprozesse, einschließlich kleiner Wartungsarbeiten. Des Weiteren plane und bereite ich Arbeitsabläufe vor, erlerne branchenspezifische Fertigungstechniken und kümmere mich um kleinere qualitätssichernde Tätigkeiten, wie z.B. die Werkerselbstprüfung.

Neben meiner Arbeit im Betrieb, besuche ich einmal in der Woche die Berufsschule am Hönne-Berufskolleg in Menden, um auch noch die notwendigen theoretischen Grundlagen zu erlenen.

Wenn man sich für diesen Ausbildungsberuf entscheidet, sollte man sich sehr für Maschinen und Prozesse interessieren, technisches Verständnis und auf jeden Fall Fingerspitzengefühl mitbringen.

Die Ausbildung ist sehr abwechslungsreich, da man jeden Tag neue Herausforderungen bekommt und es nie langweilig wird.

www.hjs.com/aftermarkt   |   www.hjs.com/retrofit   |   www.hjs.com/oem   |   www.hjs-motorsport.de   |   www.hjs-tuning.de   |   www.hjs-drm.de