Allgemeine Informationen
Alle Informationen finden Sie in unserer Broschüre

Mobil bleiben mit HJS Blue

  • Bund unterstützt die Nachrüstung von Handwerker- und Lieferfahrzeugen
  • Bis zu 80% Förderung vom Staat
  • Allgemeine Betriebserlaubnis vorhanden
  • Systeme sind jetzt bestellbar
  • Ausbau des Lieferprogramms im zweiten Halbjahr
  • Individuelle Flottenlösungen auf Anfrage

Luftqualität im Fokus

Zwar hat sich die Luftqualität in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert, doch nach wie vor überschreiten zahlreiche Städte innerhalb Deutschlands den Stickstoffdioxid-Grenzwert von 40μg/m³ Luft im Jahresmittel. Um Fahrverbote zu umgehen und damit finanzielle Belastungen als auch Nutzungseinschränkungen für Bürger und Unternehmen zu vermeiden, werden zahlreiche Maßnahmen zur Reduzierung von Stickoxiden ausgeschöpft, um die Mobilität aller Verkehrsteilnehmer aufrecht zu erhalten.

Bund fördert mit 333 Millionen Euro

Zu den Maßnahmen gehören die Hardware-Nachrüstung von Kommunalfahrzeugen, als auch die finanzielle Förderung der Nachrüstung von Handwerker- und Lieferfahrzeugen, für die das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (kurz BMVI) einen Betrag von 333 Millionen Euro zur Verfügung stellt.

Die Umrüstung wird mit bis zu 80 Prozent staatlich gefördert
Hardware-Nachrüstungen sollen verstärkt in jenen 65 Städten stattfinden, in denen der Stickoxid-Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft überschritten wird. Der Einbau wird mit bis zu 80 Prozent der Gesamtkosten gefördert.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Kontakt aufnehmen
Technologie

NOx-System mit aktivem Thermo-Management

  • AdBlue-System analog Euro 6/VI mit aktivem Thermomanagement
  • Kein Eingriff in das Motorsystem (weder mechanisch noch elektronisch)
  • Keine dauerhafte Belastung des Bordnetzes             
  • Vermeidung der Gasführung von schädlichen Substanzen
  • Entwickelt, qualifiziert und produziert nach Standards der Erstausrüstung (ISO 9001/VDA 6.1/6.2)

Serientechnologie für die Nachrüstung – VDA-Zertifiziert

HJS setzt bei seinen Produkten für die Nutzfahrzeugnachrüstung durchgängig auf die Millionenfach erprobte SCRT®-Systemarchitektur ergänzt um aktives Thermo-Management. Durch diesen Systemaufbau werden vor allem im innerstädtischen Niedriglastbereich deutlich höhere Wirkungsgrade erzielt. Das System arbeitet dabei autark vom Motorsystem und ohne Nebenleitungen im Abgasstrang.

Dabei sichert HJS als zertifizierter Serienlieferant der Automobilindustrie die Funktions- und Fertigungsqualität nach den gängigen Qualitätsstandards ISO 9001:2015 und VDA 6.1/6.2 ab.

ADAC bestätigt Wirksamkeit der HJS-Nachrüsttechnologie mit aktivem Thermomanagement

In umfangreichen Test demonstrierte zuletzt der ADAC im vergangenen Jahr, dass die Nachrüstung mit SCR-System eine signifikante Reduzierung der Stickoxid-Emission ermöglicht. Der Abschlussbericht ist für März angekündigt. HJS setzt bei seinen Produkten für die Nutzfahrzeugnachrüstung durchgängig auf die Millionenfach erprobte SCRT®-Systemarchitektur ergänzt um aktives Thermo-Management.
Durch diesen Systemaufbau werden vor allem im innerstädtischen Niedriglastbereich deutlich höhere Wirkungsgrade erzielt. Das System arbeitet dabei autark vom Motorsystem und ohne Nebenleitungen im Abgasstrang.

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

read more…

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

read more…

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

read more…
Einbau

Als erstes Unternehmen auf dem deutschen Markt hat HJS die Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) erhalten, das speziell für Handwerker- und Lieferfahrzeuge ausgelegt ist.

Im laufenden Betrieb sind die Systeme vergleichbar mit den Serienlösungen moderner Euro 6/VI Nutzfahrzeuge. Je nach Fahrzeugtyp ist mit rund 3%-5% Adblue® vom Dieselverbrauch zu rechnen.

Die Systeme können grundsätzlich über jede anerkannte AU-Kraftfahrzeugwerkstatt eingebaut werden.

Interessierte Betriebe können sich direkt bei HJS melden um Details über Kosten, Einbau- und Schulungsmöglichkeiten zu erfahren. Für Betreiber größerer Flotten bietet HJS individuelle Lösungen.

Eine Ausweitung des Lieferprogramms ist für das 2. Halbjahr vorgesehen.

Verfügbarkeit/Preis

Einbau und Bezugsmöglichkeiten

Die Systeme können grundsätzlich über jede anerkannte AU-Kraftfahrzeugwerkstatt eingebaut werden. Interessierte Betriebe können sich direkt bei HJS melden um Details über Kosten, Einbau- und Schulungsmöglichkeiten zu erfahren. Für Betreiber größerer Flotten bietet HJS individuelle Lösungen.

HJS nimmt ab sofort Anfragen unter 0049 2373 987 225 entgegen, parallel wirbt das Unternehmen bei den Handwerkskammern – und -Verbänden für ein Pooling einzelner Betriebe um den Kunden bessere Konditionen durch Auftragsbündelung zu ermöglichen.

Unverbindliche Anfrage

HJS nimmt ab sofort Anfragen gerne telefonisch unter 02373 987 225, per Email post@transporter-nachruestung.de oder auch über das untenstehende Kontaktformular entgegen.









MB SprinterVW CrafterFord TransitFiat DucatoVW Transporter/CaravellePeugeotRenaultSonstige




Adresse

HJS Emission Technology GmbH & Co. KG
Dieselweg 12
58706 Menden/Sauerland

Telefon: +49 23 73/987-225
Telefax: +49 23 73/987-199

E-Mail: post@transporter-nachruestung.de